Mohamad Asami aus dem Berufskolleg I der Beruflichen Schulen des IB in Stuttgart Mitte hat allen Grund, stolz zu sein: Aus 400 Bewerber*innen hat er eins von 50 Stipendien der Stiftung Talent im Land erhalten, mit dessen Unterstützung es ihm ermöglicht wird, seinen Wunsch, die Fachhochschulreife zu erwerben, in die Tat umzusetzen. Ein Seminarprogramm, individuelle Beratung und finanzielle Unterstützung werden ihm im Rahmen des Stipendiaten Programmes zuteil.

Im Jahr 2003 von der Robert Bosch Stiftung und der Baden-Württemberg Stiftung initiiert und heute unter Beteiligung der Josef Wund Stiftung fortgeführt,  unterstützt das Stipendienprogramm Talent im Land begabte Schüler*innen aus Baden-Württemberg, die aufgrund ihrer Biographie Hindernisse zu überwinden haben, auf ihrem Weg zum Abitur oder zur Fachhochschulreife, denn auch im Jahr 2019 hängt der Bildungserfolg junger Menschen in Deutschland noch viel zu häufig von der sozialen und wirtschaftlichen Lage der Eltern ab. Doch gerade die Bildung ist der Schlüsselfaktor, mit dem man eine erfolgreiche und selbstbestimmte Zukunft gestalten kann.

Dabei geht es nicht darum, etwas einfach so geschenkt zu bekommen: Mit seiner Persönlichkeit, seinem ehrlichen Wunsch, mit Bildung voranzukommen und dafür auch etwas zu tun, ganz besonders mit seinem außerordentlichen sozialen Engagement und einem engagierten Gutachten seiner ehemaligen Klassenlehrerin in der Berufsfachschule Gesundheit und Pflege des IB Stuttgart Mitte Claudia Moench im Gepäck konnte Mohamad die Jury von seiner Bewerbung überzeugen.

Im festlichen Rahmen des Weißen Saals im Neuen Schloss Stuttgart sind die frisch gekürten Stipendiat*innen feierlich in das Programm aufgenommen worden und dürfen sich nun nach der Überreichung ihrer Urkunden  auf eine interessante und ereignisreiche Zeit freuen.

Wir freuen uns mit Mohamad und sind stolz darauf, mit unserer Arbeit jung engagierte Menschen ein Stück auf ihrem Weg begleiten zu dürfen.